Impressionen der Praktikumsarbeiten

In den Labor-Räumlichkeiten von Argolite arbeitet René Odermatt an seiner Praktikums - Gewinnerarbeit "Argoleon / Argoheat"

Argolite Innovationswettbewerbe 2013 und 2015

 

Der Argolite Innovationswettbewerb bot die Chance, das Potential der Teilnehmer und das Potential des Materials HPL in einem professionellen und praxisbezogenen KMU-Umfeld umzusetzen.

Der Wettbewerb stand offen für Studierende aus Architektur, Innenarchitektur, Bildende Künste, Holzingenieure und Fachschüler der Holzbranche sowie Praktizierende mit diesem Ausbildungshintergrund.

Sie wurden eingeladen, die Grundlagen für die Weiterentwicklung von HPL zu überarbeiten sowie neue Herstell-, Verarbeitungs- und Anwendungsmöglichkeiten aufzuzeigen.

Ausgeschrieben wurden die Wettbewerbe wird in Zusammenarbeit mit der Berner Fachhochschule (BFH). Teilnahmeberechtigt waren Personen zwischen 18 und 32 Jahren, die zum 27. November 2015 in der Ausbildung oder bereits ausgebildet sind.

Die Wettbewerbspreise waren in der Gesamthöhe von CHF 12 000.-- dotiert. Die drei Siegerprojekte sind an der folgenden Swissbau prämiert und vorgestellt worden. Zusätzlich hatte jeder Teilnehmer die Chance auf ein 1-jähriges Teilzeitpraktikum bei der Argolite. in diesem Rahmen soll die Wettbewerbsarbeit zu einem marktfähigen Produkt weiterentwickelt werden. Das Teilzeit-Praktikum dauerte maximal ein Jahr, wofür der Praktikant ein Honorar von total CHF 6000.-- erhielt.

Impressionen der Praktikumsarbeiten

Preisverleihung Argolite Innovationswettbewerb 2015

Gewinner Argolite Innovationswettbewerb 2015

Jurybericht vom Argolite Innovationswettbewerb 2015

Jury